Neuigkeiten

Erfolgreicher Testlauf einer Robitikanwedung in einer industriellen Umgebung unter der Verwendung von Intrinsics Entwicklungsumgebung
Geschrieben am 16. April 2024

In Zusammenarbeit mit Robomotion und Intrinsic hat Sotec eine Maschinensteuerung konfiguriert und erfolgreich in Betrieb genommen, bei der ein KUKA KR6-Roboter in einer räumlich stark eingeschränkter Zelle eingesetzt und über das Echtzeit-Steuerungs-Framework von Intrinsic gesteuert wurde. Diese Zelle befindet sich in einer industriellen Anwendung an der Hochschule Esslingen. Unsere Entwickler konnten vorab alle Prozesse über die grafische Oberfläche von Intrinsic (Flowstate) planen und konfigurieren. Flowstate ist eine webbasierte Entwicklungsumgebung zur Erstellung von Robotiklösungen, die sowohl in der Cloud als auch lokal ausgeführt werden können. In der Cloud erstellte Programme können direkt auf die Maschine vor Ort übertragen werden. Neben der intuitiven Erstellung von Arbeitsschritten in einer Art Flussdiagramm kann auch die komplette Bewegung des Roboters an einem Ort programmiert werden. Ein digitaler Zwilling der Anlage und der Werkstücke ermöglicht eine automatisierte Bewegungsplanung mit Kollisionsvermeidung, was vor allem in stark eingeschränkten Arbeitsumgebungen von enormem Vorteil ist. Ein weiterer Vorteil von Flowstate ist die nahtlose Integration einer automatisierten Qualitätskontrolle, z.B. durch Hinzufügen einer Sichtprüfung. Dabei können wir bei SOTEC unser umfangreiches Fachwissen im Bereich des maschinellen Lernens und des Cloud Computing voll ausschöpfen und einen erheblichen Mehrwert für die Gesamtanwendung schaffen.

 

In dem abgebildeten Anwendungsfall wird ein Spritzgussteil nach der Entformung zur Weiterverarbeitung, z. B. zum Trennen vom Anguss, übergeben und vom Roboter sortiert. Neben der automatisierten Qualitätskontrolle kann die qualitätsbezogene Sortierung auch über zusätzliche Sensoren erfolgen.

 

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Besonderheiten des Projekts in der intuitiven Programmierung und Steuerung des Roboters über Flowstate, der minimalen Vorausplanung und der automatischen Bahnplanung auf engstem Raum liegen. Ein weiterer großer Vorteil des verwendeten digitalen Zwillings ist, dass damit vorab alles eingerichtet und geplant werden kann und anschließend ein schneller Wechsel zwischen der simulierten und der realen Arbeitszelle ermöglicht wird.

Als ein erster Solution Builder für Intrinsic freut sich SOTEC darauf, Flowstate, eine Entwicklungsumgebung mit automatischer Bewegungsplanung, in einer industriellen Anwendung zu validieren.